Veranstaltungen im: November 2017


 

 

Lokalhelden @ Litfaß
Donnerstag, 2. November, 20 Uhr
50ways
Eintritt frei - Hutkonzert

 

Vor rund zwei Jahren hat das sich Trio zusammen gefunden: Thomas Luhmann (Gitarre, Vocals), Uli Dennig,(Cajon, Ukulele, Vibrandoneon, Vocals) und Wolfgang Hitschler (Bass), alle drei erfahrene Musiker.

Musikalisch hat „50ways“ eine große Bandbreite von Simon & Garfunkel, Milow und Styx bis Avicii, Chris Rea und den Red Hot Chili Peppers. Das Trio gibt den Songs mit originellen Arrangements ein eigenes Gewand, das auch einmal 50 Wege vom Original entfernt sein kann. Dass dabei neben mehrstimmigem Gesang auch selten gehörte Instrumente wie Ukulele und Vibrandoneon eingesetzt werden, macht zusätzlich einen besonderen Reiz aus.

 

http://thomas8508.wixsite.com/50ways


 Montag, 6. November, 20 Uhr
Aaron English & Elizabeth Hareza
Eintritt frei - Hutkonzert

 

Das sympathische Duo kommt noch einmal ins Litfaß. Im Sommer begeisterten die beiden Musiker bereits bei uns mit ihrer einfühlsamen Musik. Eine Zugabe musste sein. Aaron English und Elizabeth Hareza ist ein "World Soul" Singer-Songwriter-Duo aus Seattle (Washington) und Park City (Utah): Das Publikum erwartet männliche und weibliche Gesangsharmonien, zweistimmigen Gesang, gefühlvolle, intensive Arrangements, Klavier und Akustikgitarre. Solo und im Duo, mit Herz und Hirn, wissen beide zu überzeugen und mit hörenswerten Geschichten zu den Songs zu unterhalten.


http://www.aaronenglish.com/
https://www.elizabethlive.com/


 

 

 

Songs & Whispers Circuit 11/2017

 Donnerstag, 9. November, 20 Uhr

Raleigh (CAN)

Eintritt frei – Hutkonzert

 

Sanfte Harmonien, feine Taktänderungen und großartige Kompositionen, das ist die Handschrift des Trios Raleigh aus Calgary, Kanada. Das Ineinandergreifen der unterschiedlichen Rhythmen von Cello, Klavier und Gitarre macht Raleigh zu einem Genuss für Körper und Seele – nachdenklich und emotional, zurückhaltend und dennoch zutiefst fesselnd.

Sich über die Grenzen von geradlinigem Pop, traditioneller Folklore, und komplexen Liedstrukturen hinwegsetzend, schafft sich diese Band ihren eigenen Raum. Raleighs Kompositionen verbinden die feinen Elemente bodenständiger Folklore und des Kammer-Pops mit zarten Melodien als Bindeglied. Cello, Gitarre, Schlagzeug und das Zusammenspiel weiblicher und männlicher Stimmen wiegen sich durch dynamische und progressive Folklore, welche oftmals als „eleganter Indie“ und „lebendige Folklore“ beschrieben wird.

 

www.raleigh-sound.com

 

 

 

Songs & Whispers Circuit 11/2017

 Montag, 13. November, 20 Uhr

Colin Halliburton (USA)

Eintritt frei – Hutkonzert

 

In ihren Anfängen in Lawrence, Kansas im Jahr 2005 war die Alternative-Country Combo "The Roseline" mit Frontmann Colin Halliburton noch als Trio unterwegs, welches ausschließlich akustische Konzerte spielte. Für das aktuelle und fünfte Album "Blood" ist die Band zu einem Sextett angewachsen und zählt nun epische Rocknummern und Soft-Country-Shuffles ebenfalls zu ihrem elektrisch angereicherten Repertoire.

 In Europa und im Litfaß stellt Colin Halliburton dieses neue Album in guter Singer-Songwriter Manier live, solo und akustisch vor.Ein eigenständiger, gefühlvoller Mid-West prägt die Musik dieser Platte.


www.roselinemusic.com

  www.matt-charette.bandcamp.com

 

 

 

Songs & Whispers Circuit 11/2017

 Donnerstag, 23. November, 20 Uhr

Pi Jacobs & special guest: Ted Russell Kamp (USA)

 Eintritt frei – Hutkonzert

 

 Der Singer-Songwriterin Pi Jacobs ist die Leidenschaft für Rock- und Soul-Musik in die Wiege gelegt und Erkundungen durch die gigantische Plattensammlung der Mutter sind an der Tagesordnung. Als Teenager singt sie in der Schule und wird schnell als Gesangstar unter den Mitschülern gehandelt. Aus diesen Einflüssen heraus entwickelt die aus San Francisco stammende Musikerin ihren persönlichen Musik-Stil, den sie mit den Worten „Americana Bluesy Rock Thing“ beschreibt.

 Ted Russell Kamp ist der Musiker der Musiker. Er tourte durch die Welt solo und mit seiner Band. Neben Songwriter und Produzent ist er einer der gefragtesten Bassisten in Los Angeles. Seine Musik ist eine Kombination aus klassischer Singer/Songwriter Musik und Andeutungen vom Southern Country und Soul. Sie reflektiert den Sound der vielen Orte und Kulturen, die Kamp bislang besucht hat und den Städten, die er sein Zuhause nennt.

 

www.pijacobs.com

 http://www.tedrussellkamp.com/